Neun geisteswissenschaftliche Blogs, die wir am ISGV gern lesen – #dehypo9

Heute ist der „Tag der geisteswissenschaftlichen Blogs“ und der 9. Geburtstag von de.hypotheses. Wir gratulieren ganz herzlich und präsentieren neun Blogs, die wir am Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde gern lesen:

https://blog.slub-dresden.de/ Das Blog der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUBlog) bietet einen Blumenstrauß an Informationen: von Neuerwerbungen der Bibliothek über Projekte bis hin Objektgeschichten, außerdem Veranstaltungen, Ausstellungen, Bibliotheksgeschichte(n)… Man findet immer etwas Spannendes und bleibt auf dem Laufenden bei einer der größten wissenschaftlichen Bibliotheken des Landes.

https://saxorum.hypotheses.org/ Saxorum deckt eine große Bandbreite an Themen zur sächsischen Landeskunde und -geschichte ab: aktuelle Rezensionen, Einblicke in laufende Forschungsprojekte, Debatten.

https://fotomenschen.kopfstim.me/ Fotografien und Fotografieren gehören schon lange zu den Forschungsschwerpunkten des ISGV. Kein Wunder also, dass wir uns auch auf Blogs zu diesen Themen informieren. Ein historisch und aktuell orientieres ist „Fotomenschen. Geschichten über das Sehen“ von Dirk Primbs. Hier findet man einen Podcast über Fotograf*innen und das Bilder-Machen mit tollen Fotografien und vielen Links.

https://wirtschaft.hypotheses.org/ Max Grund hält in seinem Forschungsblog Ergebnisse seiner Dissertationsrecherchen fest und lässt die Öffentlichkeit so schon lange vor Erscheinen der obligatorischen Monografie an seinen Forschungen teilhaben. Er gibt nicht nur spannende Einblicke in die Wirtschaftsgeschichte spätmittelalterlicher Kleinstädte, sondern berichtet auch von seinen Archivreisen, Tagungen und Erfahrungen bei der Quellenrecherche und somit aus seinem Arbeitsalltag als Doktorand.

https://lausitz.hypotheses.org/ Das Lausitz-Blog des Sorbischen Instituts | Serbski Institut Bautzen ist den „Aspekten der Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte einer zentraleuropöischen Brückenlandschaft“ gewidmet. Die Beiträge erscheinen auf Obersorbisch, Niedersorbisch bzw. auf Deutsch. Im Mittelpunkt steht der Kulturraum Lausitz, seine Geschichte, Akteur*innen und ihre Sprache(n). Die Beiträge gehen auch aus der Forschungsarbeit am Sorbischen Institut | Serbski institut hervor.

https://multitrafo.hypotheses.org/ Ein bisschen Eigenwerbung muss auch dabei sein: Noch im Aufbau befindliches Blog zum Verbundprojekt „Multiple Transformationen“, bei dem das ISGV mit einem Teilprojekt zu „Postsozialistischen Vereinigungen ehemaliger DDR-Betriebskollektive zwischen Traditionalisierung und neuer Vergemeinschaftung“, bearbeitet von Oliver Wurzbacher, dabei ist. #Multitrafo

https://retour.hypotheses.org/ Von Provenienzforschung, der Untersuchung der Herkunft und Eigentümer*innengeschichte von Kulturobjekten, wissen viele vermutlich erst seit den medial präsenten Diskussionen um koloniales Raubgut in den vergangenen Jahren. Es gibt sie aber schon viel länger und in thematisch großer Bandbreite. Ohne institutionelle Anbindung, dafür mit großem privaten Engagement, vor allem durch Sebastian Finsterwalder (Berlin), wird das Blog „Retour. Freier Blog für Provenienzforschende“ betrieben. Es bietet eine Plattform für die Vernetzung und zum Informationsaustausch über alle Belange von Forschung und Vermittlung. Die Texte erscheinen in Deutsch bzw. Englisch, manchmal sogar in beiden Sprachen.

http://89goespop.de/ ist im Format kein Blog, aber lädt trotzdem zu stöbern ein. Klappentext: „Romane – Filme – Musik – Podcasts. Gerade in den letzten Jahren boomen die Darstellungen zu ’89‘ in der populären Geschichtskultur. Mit dieser Seite wollen wir das Feld konturieren und unsere Ergebnisse einem breiten Publikum zugänglich machen.“

https://hccd.hypotheses.org/ Seit einem Jahr bestimmt die Corona-Pandemie unser Leben, Beruf, Familie… Für den den Bereich Volkskunde/Kulturanthropologie am ISGV sind fachbedingt die Auswirkungen und Einschreibungen in den Alltag höchst spannend. Daher verfolgen wir auch, was sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen befasst: so das multiperspektivische Blog „Learning from Corona“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.